Get Adobe Flash player

Am Samstag des Pfingstwochenendes ermöglichten wir unseren Sportlern der Alterklasse U14, an der Berliner Einzelmeisterschaft teilzunehmen.

Dieses Angebot wurde von den Mädchen durch Chantal Wilz und Franziska Götze beide in der Gewichtsklasse -48kg genutzt.
Chantal ging sichtlich geschwächt in den Wettkampf, da sie etwas gesundheitlich angeschlagen war und verlor ihre zwei Kämpfe. Franziska bestritt ihren ersten Kampf “mal wieder” viel zu zurückhaltend und verlor am Ende durch einen Waza-Ari, den ihre Gegnerin durch einen Wurf erkämpfen konnte. Im ersten Trostrunden-Kampf ging Franzi dann etwas lebhafter zu Sache – sie konnte ihre Gegnerin mit einer Außensichel werfen und am Boden durch einen Armhebel (Juji-Gatame) zur Aufgabe zwingen. Im darauffolgenden Kampf um Platz drei  lief sie  leider in einen Innenschenkel-Wurf (Uchi-Mata) und verlor.  Anschließend ging es um den fünften Platz und damit um das Startrecht für die Nordostdeutsche Einzelmeisterschaft am 25.06. Hier zahlte sich dann Franzis unaufgeregte Kampfesführung auch mal aus: Trotz Wertungsrückstand ließ sich Franzi nicht beirren und konnte in der letzten Minute noch einen Juji-Gatame erfolgreich ansetzen und so den 5.Platz erringen. Drücken wir ihr die Daumen für die NODEM!

Bei den Jungs kämpften Diedeson Wolf bis 43kg, Max Köpp bis 34kg, , Johann Weber bis 46kg, Max Reiche bis 37kg Nicolas Lebreton bis 60kg und Niklas Redzic über 60kg. Den vier erst genannten gelang es leider nicht, eine Kampf zu siegreich zu beenden, bei Diedeson war es dahingehend bitter anzuschauen, da man sah, daß er eigentlich in der Lage war, seine Techniken so weit anzubringen, daß die Gegner deutlich “wackelten”, er sie aber in der entscheidenden Wurfphase einfach “losließ”, so daß sie eben nicht bewertbar fielen.
Max Reiche gewann seinen Auftaktkampf, indem er seinen überlegen scheinenden Gegner mit einem flinken Fußwurf (De-Ashi-Barai) überraschte und flach auf den Rücken donnerte. Im zweiten Kampf wurde er dann allerdings selbst Opfer eines solchen und im Trostrunden-Kampf mußte er zwei Waza-Ari-Wertungen “abgeben” und verlor entsprechend.
Nicolas hatte das Glück, bei nur fünf Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse im “Jeder-gegen-Jeden”-System kämpfen zu können. Seine ersten beiden Kämpfe verlor er, ich sage mal durch “Transusigkeit”. Danach war er dann halbwegs warm und konnte seinen Gegner mit einem wunderschönen Hüftwurf zu Fall bringen und damit siegen. Der vierte Kampf gegen einen motivierten Blaugurt zog sich über die gesamte Kampfzeit – am Ende hatten beide zwei Bestrafungen auf dem Konto, und damit jeder eine resultierende Yuko-Wertung. Also ging es in die Verlängerung. Leider verfiel Nico auch da auf diesen unsäglichen abgebeugten Kampfstil und erhielt prompt die  nächste Bestrafung, die dem Gegner als Waza-Ari-Wertung gutgeschrieben wurde, was zum Kampfesende und Nicos Niederlage führte.  Als Platzierung errang Nico damit den zweiten 3.Platz.
Niklas’ Wettkampf wurde im Pool-System (je zwei 3er Gruppen) ausgetragen. Niklas ging im ersten Kampf ebenfalls etwas sehr “transusig” zu Werke und wurde prompt zweimal durch waza-ari-bewertete Würfe erwischt und hat damit verloren.  Im zweiten Poolkampf ging er dann etwas aufgeweckter zur Sache und erwischte seinen Gegner mit einer Innensichel (O-Uchi-Gari) – damit stand er dann im Halbfinale und durfte gegen den Sieger des anderen Pools kämpfen. Dies war scheinbar ein alter Bekannter/Kumpel von Niklas, der sich dies aber nicht anmerken ließ und Niklas durch einen Schulterwurf auf den 3.Platz verwies.

Ergebnislisten gibt es auf den Seiten des JVB:
Ergebnisse U14 m
Ergebnisse U14 w.

Fazit: Einige unserer Leute blieben leider deutlich unter ihren Möglichkeiten …
Glückwunsch an die Platzierten!

Dank an Peter Binner, daß er unseren Verein auch als Kari vernünftig vertrat, auch wenn er in Zukunft, mehr wohl mehr darauf achten soll, sich nicht von Kämpfern aus der Matte treiben zu lassen, wie ich “belauschen” durfte. 😉

Drücken wir Franzi für die NODEM die Daumen! (Die beiden anderen Qualifizierten verzichten aus privaten Gründen auf die Teilnahme.)

Für die Betreuer  (Kalle, Claudia, Bärbel)

Bertram

  • 17. November 2023 19. November 2023 - Fr.-So. -
    Kłopotowo

Archiv