Get Adobe Flash player
Am Samstag, 24.05.14, trafen Nico und ich uns im Sportforum Hohenschönhausen mit 5 Wettkämpfern für die Berliner Einzelmeisterschaft U11.
Begonnen wurde mit den Mädchen. Hier kämpften Amana, Asiya, Ella und Sina. Leider schienen die Mädels von der großen Halle so beeindruckt, dass nichts wirklich klappen wollte. Trotz guter Chancen bei jeder einzelnen Wettkämpferin konnte kein einziger Kampf gewonnen werden. Schade, vielleicht klappt´s beim nächsten Mal.

Bei den Jungen trat Lukas in Klasse -31kg für den VfL-Tegel an. Er kämpfte im Doppel-KO System mit 14 Teilnehmern und hat es geschafft, mit viel Fleiß und guten Technikansätzen einen verdienten 5.Platz zu erkämpfen. Weiter so – Glückwunsch! Wir haben uns sehr gefreut. 🙂
 
Claudia & Nico

 

Der Sonntag stand dann im Zeichen der U13. Hier waren wir mit zwei Mädchen und zwei Knaben vertreten:

Lennart startete in der Gewichtsklasse bis 46kg und hatte eine KO-Liste mit 10 Teilnehmern vor sich. Sein Auftakt war recht vielversprechend, es gelang ihm, seinen Gegner zwei mal mit O-Soto-Gari zu werfen, wofür es jeweils Waza-Ari gab und damit den Sieg.
Kampf zwei verlief dann leider nicht so gut für ihn, hier verlor er durch einen Haltegriff. Im ersten Trostrundenkampf ging er wieder konsequent zur Sache, hier erwischte er den Gegner mit ipponwertigem O-Soto-Otoshi. Danach verließ ihn leider das Glück – oder halt die Konzentration: Erst schien er durchaus seinen Gegner zu dominieren, dann wurde Lennart aber mit einem “trockenen” De-Ashi-Barai erwischt und so blieb nur Platz 7.

Paul Luis wurde in die Gewichtsklasse +55kg eingewogen, hier gab es insgesamt 15 Kämpfer. Im ersten Kampf gelangte er in einen Haltegriff,aus dem er nicht mehr herauskam. Der Trostrundenauftakt lief dann richtig gut, hier konnte er mit Wurf und anschließendem Haltegriff punkten. Der nächste Kampf begann auch nicht schlecht, sein Gegner kam mit seiner Lieblingstechnik nicht bei Paul “durch”, allerdings hatte sich dann Paul am Boden einen Moment dann doch etwas ungeschickt bewegt und ist in einen gegnerischen Haltegriff gelangt… Schade, denn vorher hatte Paul sich auch bei der Bodenarbeit recht gut gehalten und im Stand den Gegner eigentlich recht gut gehandhabt…

Die Mädels waren früh am Morgen dran, hier wurden wir durch Nina bis 33kg und Hannah bis 40kg vertreten.
Nina durfte im Poolsystem mit 6 Teilnehmerinnen kämpfen, ihr erster Kampf ging leider durch einen Armhebel (Juji-Gatame) verloren. Im nächsten Kampf fackelte sie nicht lange und warf ihre Gegnerin flach, schnell und kontrolliert auf den Rücken – Ippon. Derart Zweite im Pool geworden, stand als nächste der Halbfinalkampf an. Hier schlug sie sich recht tapfer, aber auch hier wurde ihr wieder ein Juji-Gatame zum Verhängnis – Glückwunsch zum 3.Platz!
 
Hannah war eine von acht in ihrer Gewichtsklasse,  auch hier wurde im Poolsystem gekämpft… Ihren Auftaktkampf gewann sie durch zwei Waza-Ari-Wertungen. Im zweiten Kampf sah es erst recht gut für sie aus, gerade auch in der Bodenarbeit, trotzdem gelangte sie am Ende in einen Haltegriff…
Im dritten Kampf arbeitete sie dann noch etwas konzentrierter, hatte ihre Gegnerin im Ude-Garami aus  Mune-Gatame heraus, der Kampfrichter gab irrtümlich Ippon, obwohl die Gegnerin noch nicht aufgegeben hatte, das Ende vom Lied war eine Wiederherstellung der Bodensituation und Weiterlauf der Festhalte-Zeit. Damit wurde Hannah ebenfalls Poolzweite und stand im Halbfinale einer recht starken
Gegnerin gegenüber. Es gelang Hannah, diese ebenfalls unentrinnbar in einen Haltegriff zu bekommen und damit war Hannah dann  Finalteilnehmerin.
Der Endkampf begann recht erfolgversprechend, dummerweise zottelte Hannah aber so stark an ihrer Gegnerin, daß sie mit den Köpfen zusammenstießen, wo bei Hannah wohl das größere Stück Schmerz abbekam und entsprechend benommen in einen
Festhaltegriff gelangte, bevor der Kampf verletzungsbedingt abgebrochen wurde u. Hannah damit verlor…
Ihrer Gegnerin erkundigte sich dann noch beim Sani nach Hannahs Befinden, das fand ich sehr nett.
Glückwunsch zum  2. Platz!
Zusammenfassend können wir sagen, daß unsere “Sonntagskinder” gute Kämpfe abgeliefert hatten, auch wenn ihnen das Kampfglück nicht immer hold war.

Claudia & Bertram

  • 17. November 2023 19. November 2023 - Fr.-So. -
    Kłopotowo

Archiv