Get Adobe Flash player

Download (PDF, 78KB)

Pressemitteilung

Mit einer Presseerklärung hat die im Januar gegründete Initiative “Integration durch Sport – Sporthallen für den Schul- und Vereinssport erhalten” die Unterschriftensammlung zur Durchführung eines Volksbegehrens offiziell gestartet. Ziel des Volksbegehrens ist es, Sporthallen grundsätzlich für den Schul- und Vereinssport zu erhalten, um die Integration durch Sport sicherzustellen. Das bezieht sich sowohl auf künftige Beschlagnahmungen zur Unterbringung von Flüchtlingen, als auch auf die bereits beschlagnahmten und durch Flüchtlinge belegten Sporthallen. Damit das Volksbegehren gestartet werden kann, werden 20 000 gültige Unterschriften benötigt. Wir bitten alle Mitglieder, sich für diese Initiative mit ihrer Unterschrift einzusetzen und aktiv bei der Sammlung der Unterschriften mitzuwirken. Die Unterschriftenblätter können schon jetzt auf der Webseite der Initiative (www.volksbegehren-sporthallen.de) heruntergeladen werden, stehen aber in den nächsten Tagen auch in gedruckter Fassung im Geschäftszimmer oder über die Abteilungen zur Verfügung.

 

Die ausgefüllten Unterschriftenblätter können im Geschäftszimmer abgegeben werden.

 

Aktuelle Informationen gibt es auf der Webseite der Initiative oder bei Facebook.

 

Die Berliner Abendschau hat am 4. April in ihrer Sendung über den Start der Unterschriftensammlung berichtet. Auch die Berliner Presse hat in den letzten Tagen ausführlich über die Initiative informiert.

 

Am Freitagabend (8. April 2016) war wieder ein Fernsehteam beim VfL Tegel, um über die angespannte Hallensituation der Handballer zu berichten: Das ZDF-Mittagsmagazin interviewte den Sprecher der Initiative Michael Dietmann und den Trainer der 1. Männer, der 2. Männer und der A-Jugend des VfL Tegel, Florian Lüer, die nun gemeinsam in einer Halle trainieren müssen. Der Bericht wird am Dienstag im ZDF-Mittagsmagazin gesendet werden.

Auch dieses Jahr nahmen zwanzig Judoka aus unserer Abteilung (Lilian, Daniel, Sven, Lukas, Claudia, Nicolas, Catherine, Melanie, Pauline, Ingo & Jonas B., Torsten, Jonathan, Felicitas, Hannah, Jonas T., Christian & Maximilian K., Ingo S. und Marvin) beim traditionell am letzten Sommerferienwochenende stattfindenden Sommerlager meines Altvereines (http://www.budosport-schwarzheide.de) teil und stellten damit knapp die Hälfte der Teilnehmer – nimmt man noch uns zwei mit Doppelzugehörigkeit (also Alex u. mich) dazu, dann hat unsere Judo-Abteilung sogar die Teilnehmer-Mehrheit erreicht 😉
Für einige Berliner war es bereits die elfte Teilnahme, für Lilian, Felicitas, Pauline und Lukas dagegen sozusagen der “Einstand”. Verstärkt wurde die “Berliner Fraktion” erstmals noch durch Heiko aus Bernau, welcher aus einigen vorangegangenen Berichten schon bekannt sein dürfte 🙂 Weiterlesen

Bei optimalem Wetter fand unser traditionelles Sommerfest wieder im Strandbad Heiligensee (https://www.facebook.com/SeebadHeiligensee/) statt. Mittlerweile haben wir ja schon ein gewisse Routine bei den notwendigen Vorbereitungen, so daß Einkauf, Befüllung von Kalles Anhänger und der morgendliche Aufbau dank vieler eingespielter helfender Hände reibungslos über die Bühne ging. Weiterlesen

Während der Großteil unsere Kämpfer beim Kodokan-Cup unterwegs waren, sind Nina mit Sven als Betreuer nach Greifswald zur NODEM in der Altersklasse U15 gefahren, denn Nina hatte sich ja als Berliner Vizemeisterin in der Gewichtsklasse bis -40kg für diese Ebene qualifiziert.
So wie ich Sven verstanden habe, bestand der erste Teil der Veranstaltung aus mehreren Stunden Warterei bis dann endlich die Mädchen
dran waren (Wettkampfbeginn 10:00 Uhr, Ninas erster Kampf 13:30 Uhr). Gekämpft wurde im Doppel-KO-System, ihren Auftaktkampf verlor eine inzwischen nicht mehr ganz muntere  Nina durch zwei Waza-Ari-Wertungen,
konnte – nun mehr wieder völlig wach geworden – “mit etwas Glück” nach Ausnutzen einer mißlungenen gegnerischen Aktion den zweiten Kampf durch Yoko-Shiho-Gatame (Seitfesthalte) gewinnen und verlor dann leider – trotz eigener Chancen, durch einen Tomoe-Nage (Überkopf-Opferwurf) ihrer recht starken Gegnerin – den Kampf um Platz 3. Immerhin reichte damit ihr 5. Platz, um auf dem offiziellen Photo verewigt zu werden 😉
Die Kampfliste findet man hier
.

Vielen Dank an Sven fürs Betreuen, Ninas Eltern fürs Fahren und vor allem auch an Nina, daß sie sich dieser Herausforderung gestellt und unseren Verein vernünftig bei dieser großen Veranstaltung repräsentiert hatte.

Bertram

Sozusagen als letzten Wettkampf vor den Sommerferien hatten wir den Kodokan-Cup vom Kodokan e.V. und TSV Rudow 1888 e.V. ausgewählt. Die folgenden Kämpfer  haben sich der anstehenden Aufgaben im Sportforum Hohenschönhausen  gestellt:
U12: Lilian Schrader (-28kg), Felicitas Schwart (-26kg), Oskar Schmelzer (+43kg), Alina Ahrens (+44kg),  Lukas Ahlebrandt (-37kg),  Jonas Breyer (-37kg), Jannes Maasch (-43kg), Jonathan Schulz (+43kg).
U15: Emil Fromm (-68,5kg), Paul  Luis Neumann (-74,0kg), Hannah Wolf (-47,3kg). Weiterlesen

Dank unseres Trainingskameraden Frank können wir wieder in den Sommerferien

Montag 20:00 Uhr und Donnerstag 19:30 Uhr im Mattenraum auf dem Gelände der Polizei-Kaserne in Schulzendorf trainieren.

Achtung: Das Ferientraining ist jetzt beendet, Do. 01.09. findet kein Training mehr statt!

Letzter Trainingstag in unserer gewohnten Trainingsstätte ist Mittwoch, der 20.07.2016 .

Erster Trainingstag in der Kaserne  ist Donnerstag, der 21.07. 2016 .
Weiterlesen

Am Wochenende unseres Sportfestes fand der 4. und letzte Teil der Sportassistenten-Ausbildung inklusive Abschlußprüfung von Hannah Wolf im Dojo des Kodokan e.V. statt.

Weiterlesen

Download (PDF, 40KB)

Allen Judoka, die Zeit gefunden haben, beim Sportfest mitzuwirken, möchte ich hiermit sagen: Respekt, daß Ihr bei 30°C und fast durchgehend knallender Sonne unsere Abteilung, wie ich denke, hervorragend u. würdig vertreten habt – sei es auf der sengend heißen Matte beim Vorführen u. als Helfer beim “Mitmach-Training”, sei es beim Auf- u. Abbau, als Eissponsor oder halt auch neben der Matte beim Organisieren, Photographieren, Handzettel austeilen  u.ä.

Bleibt nur noch zu hoffen, daß einige der Interessenten vom Mitmach-Training sich dann tatsächlich auch demnächst zu uns in die Trainingsstätte “verirren” 🙂

Bertram
Weiterlesen

Zu diesen Meisterschaften konnten wir nur drei Sportler aufbieten: Carina Koch bis 52kg, Nina Berndorff bis 40kg und Paul Luis Neumann über 66kg, da die restlichen in Frage kommenden Kandidaten durch anderweitige Verpflichtungen  bzw. Umstände an diesem Tag leider unabkömmlich waren. Weiterlesen

Neueste Kommentare